Suchen & Buchen Ändern & Login
Datum im Kalender auswählen Datum im Kalender auswählen
 Doppelzimmer  Einzelzimmer
 Erwachsene  Kinder
 

Historische Sehenswürdigkeiten

Bavaria & Ruhmeshalle

Zu den wohl bekanntesten Sehenswürdigkeiten, die München zu bieten hat, gehören die Bavaria und die Ruhmeshalle. Zu finden ist die Ruhmeshalle mit davor aufgestellter Bavariastaue oberhalb der Theresienwiese. Bei der Ruhmeshalle handelt es sich um eine dorische Säulenhalle. Mit der Ruhmeshalle eine bauliche Einheit bildet eine kolossale Bronzestatue, die die Bavaria, die Schutzpatronin von München, darstellt. Im Kopf der Statue befindet sich eine Plattform. Diese erreicht man über eine Wendeltreppe. Durch Sichtluken kann man von dort aus weit über die Theresienwiese hinaus in die angrenzenden Stadtteile blicken.

offizielle Website

-

Altes und neues Rathaus / Glockenspiel

Seit der Gründung Münchens ist der Marienplatz Zentrum und Herz der Stadt. Er ist über alle Jahrhunderte hinweg bis heute bestimmend für die Stadtentwicklung und das Leben. Der Marienplatz ist Münchens urbane Mitte. Hier stehen das neue und alte Rathaus, und das berühmte Münchner Glockenspiel ertönt täglich um 11, um 12 und um 17 Uhr.

www.muenchen.de

-

Alter Hof - Marienplatz

Der originalgetreu rekonstruirte Gebäudekomplex hat sich seine historische Atmosphäre bis heute erhalten. In der spätgotischen Gewölbehalle gibt eine Multimedia-Präsentation eine lebendige Einführung in die Geschichte des ältesten Herrschaftssitzes in München. Der Alte Hof stellt zudem ein gelungenes Ambiente für kulinarische Genüsse: So ist hier neben köstlichen Weinen angeblich auch das beste Sauerteigbrot der Stadt zu finden. Der Alte Hof ist vom Golden Leaf Parkhotel im Lehel fußläufig erreichbar. 

offizielle Website

-

Staatskanzlei und Landtag

Beeindruckende Architektur, die aus dem Münchner Stadtbild nicht mehr wegzudenken ist.

offizielle Website

-

Frauenkirche

Das Wahrzeichen Münchens ist die Frauenkirche. Sie wurde 1494 erbaut und ist seit rund zweihundert Jahren die Kathedrale der Erzbischöfe von München und Freising. Die beiden markanten Türme des Fraunendoms sind heute das Wahrzeichen der Stadt München.

Frauenplatz
80331 München

offizielle Website

-

Alter Peter

Der ‚alte Peter’ ist Münchens älteste Pfarrkirche. Turmbesteigung Montag bis Freitag: 9.00 bis 18.30 UhrSamstag, Sonntag sowie an Feiertagen: 10.00 bis 18.30 Uhr

Rindermarkt 1
80331 München 

www.alterpeter.de 

-

Hofgarten

Lassen Sie sich zu einem Spaziergang im Hofgarten einladen.

offizielle Website

-

Olympiaturm und Dreh-Restaurant im Olympiaturm

Von den Aussichtsplattformen des Turmes in 190 Metern Höhe herunter zeigt sich die silbern-glänzende Zeltdach-Silhouette des Olympiaparks als leuchtendes Beispiel für außergewöhnliche Architektur.

Mit seinen 291,28 Metern Höhe ist das markanteste Wahrzeichen von München dreimal höher als die Türme der Frauenkirche. Seit seiner Eröffnung am 22.2.1968 trotzt der 52.500 Tonnen schwere Riese allen Föhn- und Herbststürmen.Im Drehrestaurant des Olympialturms „Restaurant 181 - Werkstatt der Sinne“ erleben Sie Gastronomie mit allen Sinnen, modern und innovativ.

Spiridon-Louis-Ring 7
80809 München

offizielle Website

-

Königsplatz

Der Königsplatz ist ein Platz im Münchner Stadtteil Maxvorstadt, der zum Gesamtensemble der Brienner Straße gehört, der ersten Prachtstraße Münchens. Der Platz im Stil des europäischen Klassizismus ist ein Zentrum kulturellen Lebens und gilt als eines der Hauptwerke des ludovizianischen "Isar-Athen". Im Sommer findet hier ein Open Air Kino statt.

www.muenchen.de

-

Friedensengel – Prinzregentenblick über München

Am Ende der Prinzregentenstraße erhebt sich auf einem Hügel der Münchner Friedensengel. Über mehrere Treppen lässt sich der kleine Platz unterhalb der Säule erreichen. An sonnigen Tagen ist hier ein schöner Aussichtspunkt um auf Münchens Altstadt entlang der Prinzregentenstraße zu blicken. Nachts wird der Springbrunnen vor dem Friedensengel romantisch beleuchtet. Wer keine Treppen steigen möchte, folgt dem Fußweg entlang der Prinzregentenstraße bis nach oben und gelangt über den Europaplatz zum Aussichtspunkt "Friedensengel".

www.muenchen.de

-

Isartor

Am östlichen Ende des "Tals" begrenzt das Isartor die historische Altstadt. Das fast vollständig erhaltene Stadttor wurde zwischen 1285 und 1347 durch Ludwig den Bayern im Zuge der großen Stadterweiterung errichtet. Im Jahr 1833 von Friedrich von Gärtner wiederhergestellt zeigt das Tor ein Fresko mit dem Triumphzug Kaiser Ludwigs nach der Schlacht bei Ampfing. Nachdem das Tor im zweiten Weltkrieg schwer beschädigte wurde, folgte Anfang der Siebziger Jahre eine originalgetreue Sanierung. Seit 1959 erinnert das Valentin-Karlstadt-Musäum in den Flankentürmen an das legendäre Münchner Komiker-Duo.

www.muenchen.de

-

Volkssternwarte München

Observatorium für Himmelskunde seit 1947. Jeden Monat wird ein anderes Thema besprochen. Einführungskurse verschaffen Grundlagen in der Himmelskunde.Regelmäßige Vorträge, Kinderführungen, Beobachtungsabende.

Rosenheimer Straße 145 h
81669 München 

www.muenchen.de

-

Schloss Nymphenburg

Der bayerische Kurfürst Ferdinand Maria schenkte seiner Gemahlin anlässlich der Geburt des lang ersehnten Thronfolgers ein Sommerschloss mit kleinem Garten. Der Schlosspark Nymphenburg ist heute ein Zeugnis für die Umwandlung eines barocken Gartens in einen Landschaftsgarten auf äußerst hohem künstlerischem Niveau. Schloss & Park beinhalten das Museum Mensch und Natur,  das Erwin von Kreibig-Museum sowie den Botanischen Garten München. Natürlich steht auch das Schloss für Besucher offen.

offizielle Website

-

Schloss Neuschwanstein

Sieben Wochen nach dem Tod König Ludwigs II. wurde Neuschwanstein im Jahr 1886 dem Publikum geöffnet. Der menschenscheue König hatte die Burg erbaut, um sich aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen - jetzt wurde sein Refugium zum Publikumsmagneten. 

87645 Schwangau

offizielle Website

-

Schloss Linderhof

Schloss Linderhof und der schöne Schlosspark liegen im Graswangtal, nahe dem Luftkurort Ettal. Nachdem König Ludwig II. die Münchner Residenz nach seinen Wünschen gestaltet hatte, und die Grundsteinlegung von Schloss Schwanstein abgeschlossen war, wandte er seine Aufmerksamkeit dem Linderhof zu. Schloss Linderhof blieb der einzige große Schlossbau, dessen Vollendung König Ludwig erleben durfte.

82488 Ettal

offizielle Website

-

Schloss Blutenburg

Die Blutenburg ist eine eindrucksvolle kleine Schlossanlage aus dem 15. Jahrhundert. Neben Burganlage, Kirche und Museum ist die dort beheimatete internationale Jugendbibliothek mit dem Michael-Ende-Museum eine besondere Attraktion. Zur gemütlichen Rast lädt die Schloss-Schänke ein, während für Fußgänger und Radler der idyllische Weg an der Würm bis zum Schloss Nymphenburg führt.

81247 München

offizielle Website

-

Schlossanlage Schleißheim

Mit dem Alten Schloss, dem Neuen Schloss, Schloss Lustheim und der Renatuskapelle hat die Schlossanlage Schleißheim viel zu bieten. Allein der großzügige Hofgarten mit seinen beeindruckenden Wasserspielen birgt zu jeder Jahreszeit einen besonderen Reiz. Aber auch die Konzerte im Festsaal oder die Meißener Porzellan-Sammlung lassen so manches Herz höherschlagen. Interessierte Besuchergruppen oder Familien können je nach Interessensschwerpunkt individuelle Führungen buchen.

85764 Oberschleißheim 

offizielle Website

-

Die Au – Stadtteilportrait

Das Viertel des Golden Leaf Hotels Altmünchen

Nur noch ein Fünftel des heutigen Wohnungsbestandes in der Au stammt aus der Zeit vor 1919. Wohnraum und Gewerbe waren in der Au traditionell vermischt. Doch dieser Zustand verändert sich: Gewerbebetriebe werden zunehmend ausgelagert. Der grundlegende Strukturwandel von der ehemaligen Arbeitervorstadt zum begehrten Randgebiet der City ist in der Au allerdings weniger stark ausgeprägt als in anderen Stadtteilen. In der Au hat sich bis heute ein Stück traditioneller Alltagskultur gehalten: die Auer Dulten (www.auerdult.de). Die Jahrmärkte finden nach wie vor dreimal im Jahr auf dem Mariahilfplatz statt. Von Geschirr über Antiquitäten bis Trödel ist in den Buden unterhalb der Mariahilfkirche alles Mögliche zu finden. Eine Besonderheit in der Au waren früher die zahlreichen Brauereien, die an der Terrassenkante der Isar ideale Standorte für Tiefbrunnen und Lagerkeller vorfanden. Brauereien gibt es in diesem Stadtteil zwar nicht mehr. Aber eine Tradition wird bis heute in der Au gepflegt: Der Starkbieranstich (www.nockherberg.com) im Salvatorkeller auf dem Nockherberg, der den Beginn der "Fünften Jahreszeit" einläutet. Politiker und Prominente bekommen dann nicht nur Starkbier, sondern von Bruder Barnabas auch deftige Sprüche serviert.

www.muenchen.de

-

Mariahilfkirche

Die Kirche liegt direkt gegenüber dem Golden Leaf Hotel Altmünchen. Besichtigung der Mariahilfkirche im neugotischen Baustil, dem Wahrzeichen des Münchner Stadtteils Au:

Mariahilfplatz 11
81541 München

offizielle Website

-

Das Lehel – Stadtteilbild

Das Viertel des Golden Leaf Parkhotels im Lehel

Die zahlreich vorhandene Altbausubstanz ist saniert und modernisiert, die alten Fassaden sind restauriert. Das Lehel ist ein beliebtes Wohnviertel in zentraler Lage. Heute befinden sich im Stadtteil eine Reihe öffentlicher und privater Verwaltungsgebäude (Regierung von Oberbayern, Bayerische Versicherungskammer, Bayerisches Rotes Kreuz, Landesvermessungsamt, Oberste Baubehörde, Landesvermessungsamt, Bayerisches Wirtschaftsministerium) und sieben Museen.
Die Prinzregentenstraße ist Münchens "Museumsmeile". Sie führt am Prinz-Carl-Palais vorbei weiter zum goldenen Friedensengel und zum Prinzregententheater in Bogenhausen. Prinzregent Luitpold hatte um 1900 diese Alleestraße zum Isarhochufer anlegen lassen. Das Haus der Kunst, die Archäologische Staatssammlung, die Neue Sammlung, das Bayerische Nationalmuseum und die Schack-Galerie liegen an der Prinzregentenstraße.

Eine weitere architektonische Sehenswürdigkeit ist die neuromanische St.-Anna-Pfarrkirche, die den St.-Anna-Platz beherrscht. Sie wurde in den Jahren 1887 bis 1892 in Anlehnung an romanische Basiliken im Rheinland erbaut. Und schließlich ist auch die St.-Lukas-Kirche einen Besuch wert, die direkt am linken Isarufer liegt. Sie wurde zwischen 1882 und 1897 erbaut, mit übereck gestellten Türmen und einer mächtigen Renaissance-Kuppel.

Ein Highlight ganz anderer Art bietet der Stadtteil mit dem südlichen Teil des Englischen Gartens. Mit einer Größe von 373 Hektar ist der Englische Garten eine der größten innerstädtischen Grünanlagen der Welt. Je nach Jahreszeit bietet der Park Freizeitmöglichkeiten aller Art. Im Sommer locken ausgedehnte Rad- und Wanderwege, zahlreiche Rasensportanlagen und idyllische Biergärten. Im Winter kann man sich auf den zugefrorenen Seen mit Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen vergnügen. Sehenswert sind vor allem der Biergarten am Chinesischen Turm, der Monopteros mit herrlichem Blick auf die Türme der Stadt und das Japanische Teehaus, in dem regelmäßig Tee-Zeremonien stattfinden. Den Englischen Garten verdankt München dem Amerikaner und Physiker Sir Benjamin Thompson, besser bekannt als Graf Rumford (1753 - 1814). Als bayerischer Kriegsminister unter Kurfürst Karl Theodor ließ er das Sumpfgebiet an der Isar zunächst in einen Militärgarten, später in einen Volkspark umgestalten.

www.muenchen.de

-

 

 

Nach oben